Akupunktur

Akupunktur nach Prof. Dr. Bahr und Dr Nogier

Ich habe meine Ausbildung bei der „Akademie für Akupunktur e.V.“ (Sitz München) durchgeführt.

Erst nach über 200 Ausbildungsstunden und einer mündlichen wie schriftlichen Prüfung führt man als diplomierter Akupunkturzahnarzt den Tätigkeitsschwerpunkt „Akupunktur“.

Nach weiterer intensiver Ausbildung und nachweislicher Tätigkeit auf dem Gebiet der Akupunktur wurde auch die Prüfung zum „B-Diplom Akupunktur- und Störherdtherapie / Laserakupunktur“ erfolgreich abgeschlossen.

Wozu brauchen wir die Akupunktur in unserer Praxis ?

Die Akupunktur kann uns beispielsweise eine große Hilfe sein wenn die Abdrücke bei Ihnen zum Horror der zahnärztlichen Behandlung gehören. Je stärker man sich gegen diesen Würgereiz stemmt, desto schlimmer wird es! Kennen Sie das nur zu gut?

Mit dem setzten einer Akupunkturnadel oder der Gabe von homöopathischen Mitteln ist man oft selbst erstaunt wie entspannt die Abdrücke genommen werden können.

Bei Zahnarztangst gibt es ebenfalls gute Erfahrungen.

Wozu brauchen wir die Akupunktur in unserer Praxis ?

Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit den negativen Auswirkungen des nächtlichen Pressens und Knirschens, dem sogenannten Bruxismus. Gerade auf diesem Gebiet gibt es sehr effektive Akupunkturpunkte die eine sehr schnelle Entspannung der Kaumuskulatur herbeiführen.

Immer wieder einmal kommt es zu Therapieversagen – trotz sorgfältigster Therpiestrategie.

Häufiger Grund für solch einen Misserfolg sind sehr häufig sogenannte Störherde, wie chronische Entzündungen, Narben, oder entzündete oder marktote Zähne.

Solche Störherde können den Körper so sehr an der Selbstheilung hindern, dass selbst die besten Therapien versagen. Auf den ersten Blick hat so ein Störherd mit dem eigentlichen Krankheitsgeschehen wenig bis gar nichts zu tun. Sie als Patient spüren diese Störherde meist gar nicht. Trotzdem können beispielsweise Narben den Ernergiefluss in einem Meridian empfindlich stören und somit die gesamte Regulation.

Leider lassen sich solche „Störherd-Narben“ weder durch Röntgen, noch durch Laborwerte oder sonstige Maßnahmen finden.

Wird eine Narbe als Störherd erkannt – nicht jede Narbe stört den Energiefluss ! - wird diese entweder mit Akupunkturnadeln behandelt oder nach meiner Erfahrung noch besser unterspritzt. Meist mit sehr schnell einsetzendem Erfolg.

Und für all diejenigen Patienten, für die allein schon die Vorstellung mit Nadeln „gepiekst“ zu werden ein Horror ist – als auch für unsere kleinsten Patienten - gibt es auch die Laserakupunktur - die „sanfte“ Schwester der traditionellen Akupunktur. Auch diese wird seit vielen Jahren in meiner Praxis angewandt.