Zahnbehandlung in Etappen

Diese Behandlungsform ist nicht immer möglich.

Aber es gibt durchaus Behandlungsfälle, bei denen es nicht nur aus finanzieller Sicht von Vorteil sein kann Zahnbehandlungen in kleinere Etappen aufzuteilen.

Ich denke da z. B. an den Austausch von Amalgamfüllungen.

Um dem Körper eine unnötig hohe Einmal - Belastung von Metall zu ersparen sind Behandlungen mit größeren Zeitintervallen - in denen eine Ausleitung des Metalls erfolgen kann - durchaus sinnvoll und medizinisch indiziert.

Oder die orale Rehabilitation während und nach einer Kiefergelenksbehandlung ist eigentlich nicht anders durchführbar. Diese Behandlung kann sich sogar über einen Zeitraum von mehr als einem Jahr erstrecken.

Aber auch eine prothetische Sanierung ist im Einzelfall in Teilen durchführbar und sinnvoll.Bei all diesen genannten beispielhaften Vorgehensweisen würde auch die Liquidation in Etappen erfolgen.